:

Seitenbereiche

Hauptbereich

Informationen zum Übergang in den eingeschränkten Regelbetrieb

Liebe Eltern,

bereits Anfang Mai hat die Landesregierung einen Fahrplan zum Übergang in einen eingeschränkten Regelbetrieb für Einrichtungen der Kinderbetreuung in Baden-Württemberg vorgestellt. Am Wochenende wurde dieser Fahrplan nun mit einer Rechtsverordnung verbindlich beschlossen. Für unsere Gärtringer Einrichtungen haben wir bereits ein individuelles Konzept erarbeitet, welches wir Ihnen gerne vorstellen möchten.

Konform der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gehen ab Montag, den 25. Mai 2020 alle Krippen, Kindergärten und Kindertagesstätten in Gärtringen zum eingeschränkten Regelbetrieb über. Bis dahin laufen die Vorbereitungen für den Betrieb und Ihre Einrichtung wird direkten Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

In Gärtringen setzen wir den eingeschränkten Regelbetrieb folgendermaßen um:

Alle Kinder, die bisher die Einrichtung besucht haben, können im wöchentlichen Wechsel die Einrichtung wieder besuchen. Die Einrichtungen nehmen dazu in dieser Woche mit jeder Familie Kontakt auf und versorgen Sie mit näheren Informationen.

Um die Kinder nach der langen Betreuungspause nicht zu überfordern findet der Betrieb in einem ersten Schritt eingeschränkt statt. In den Kinderkrippen wird es eine Betreuung täglich von 9 bis 12 Uhr geben. Im Kindergartenbereich (sowie in den Ganztageskrippen Brunnweiher und Schickhardtstraße) werden die Kinder in allen Einrichtungen von 8 bis 14 Uhr betreut.

Die erweiterte Notbetreuung läuft unter den bisherigen Vorgaben und Bedingungen parallel weiter.

Generell steht der Gesundheits- und Infektionsschutz auch nach den Anpassungen der Corona-Verordnung an oberster Stelle. Um das Infektionsrisiko in dieser besonderen Zeit so gering wie möglich zu halten bitten wir Sie folgende Maßnahmen dringend einzuhalten:

 
  • Bitte geben Sie Ihr Kind/Ihre Kinder breites an der Eingangstüre in die Obhut des pädagogischen Personals und betreten Sie nicht die Einrichtung.
  • Sollten in Ihrer Familie Krankheitssymptome auftreten (insbesondere Symptome einer Atemwegserkrankung) darf ein Kind die Einrichtung nicht besuchen.
  • Sollten während des Besuchs der Einrichtung Krankheitssymptome auftreten, muss das Kind unverzüglich abgeholt werden.

Für alle Kinder, die ein Mittagessen in der Einrichtung erhalten sollen, bitten wir Sie die Mittagessen wie immer über das MensaMax Portal einzubuchen. Bitte bedenken Sie, dass bisher gebuchte Essen für das gesamte Jahr 2020 storniert wurden (wie in unserem letzten Schreiben kommuniziert).

Über die Erhebung und die Höhe der Gebühren während des eingeschränkten Regelbetriebes wird derzeit (auch landkreisweit) noch beraten und wir teilen Ihnen eine Entscheidung so bald wie möglich mit.

Neuaufnahmen in Krippen und Kindergärten sind weiterhin auf Grund der Verordnung des Landes nicht möglich.

Um den wöchentlichen Wechsel für die Kinder und Familien so reibungslos und einfach wie möglich zu gestalten, haben wir uns entschieden die Einrichtungen an den bisher vorgesehenen Schließtagen an Pfingsten (2. Juni bis 5. Juni 2020) für Kinder, welche eine Betreuung benötigen, zu öffnen. Nähere Informationen erhalten Sie von Ihrer Einrichtung. Auch am Mittwoch den 15. Juli 2020 wird es keinen Schließtag geben, die Einrichtungen werden an diesem Tag regulär zur Betreuung für Sie da sein.

Wir freuen uns, alle Kinder wieder in den Einrichtungen begrüßen zu können! Um die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin auf niedrigem Niveau zu halten und so dafür zu sorgen, dass unser Gesundheitssystem auch weiterhin nicht überlastet wird, appellieren wir allerdings an alle Familien individuell abzuwägen, ob und in welchem Umfang der Besuch der Kinderbetreuungseinrichtung sinnvoll ist!

Wir alle und insbesondere unser pädagogisches Personal vor Ort tut alles dafür, die Maßnahmen zum Infektionsschutz – wie u.a. das Einhalten eines Mindestabstandes zwischen Personal und Kindern und auch zwischen den Kindern – einzuhalten. Dies kann aber sowohl im Kindergarten als auch insbesondere in den Kinderkrippen keinesfalls durchgängig sicher gewährleistet werden.

Sollten Sie sich entscheiden Ihr Kind /Ihre Kinder (noch) nicht wieder in einer Einrichtung betreuen zu lassen, bleibt die Einrichtung selbstverständlich auch weiterhin mit Ihnen bzw. Ihrem Kind/Ihren Kindern in Kontakt.

Lassen Sie uns auch weiterhin trotz der Einschränkungen zusammen durch diese besondere Zeit gehen, uns gegenseitig unterstützen und so das Hauptziel schaffen – die Verlangsamung der Corona-Infektion und die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems.

Bei Fragen steht Ihnen das Sachgebiet Bildung und Betreuung gerne zur Verfügung. 

Ihr Team des Sachgebiets Bildung und Betreuung

 

Infobereiche